5 things to do in Bangkok

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog!

In meinem allerersten Blogpost werde ich euch die Stadt der Engel näher bringen. – Es handelt sich hierbei nicht um L.A., sondern um Bangkok.

DSC05881-HDR_b
Bangkok bei Nacht

Mein Freund und ich verbrachten im September drei Tage im Hotel Siam@Siam Bangkok, bevor wir nach Koh Samui weiterreisten. In dieser kurzen Zeit haben wir versucht, möglichst viele verschiedene Eindrücke der Stadt zu sammeln, was uns auch gut gelungen ist. Die eindrucksvollsten Aktivitäten unseres Städtetrips möchte ich euch jetzt gern näher bringen.

Einen ganzen eigenen Eintrag zum Siam@Siam Hotel findet ihr auch unter Siam@Siam Designhotel Bangkok!

➳ Großer Palast und der Wat Phra Kaeo

Der große Palast und der Tempel des Smaragd-Buddha sind mit Abstand die bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und leider sehr überlaufen. Deshalb besuchten wir diese Sehenswürdigkeit früh morgens, um dem Touristenansturm etwas zu entfliehen. Obwohl das Ticket für den Palast für thailändische Verhältnisse nicht billig ist, lohnt sich ein Besuch wirklich.

Mehr zum Großen Palast findet ihr auf Wikipedia oder unter #grandpalacebangkok auf Instagram. Ach, und hier noch Tripadvisor!

Der große Gebäudekomplex besteht aus vier Teilen: Einem äußeren, inneren und zentralen Hof und dem Wat Phra Kaeo (Tempel). Der Tempel war eindeutig mein persönliches Highlight: Die Fassade des Gebäudes ist detailreich mit kleinen Mosaiksteinchen und Gold verziert. Aber seht selbst:

DSC05207_b
Großer Palast
DSC05222_b
Details vom Wat Phra Kaeo
DSC05225_b
Wat Phra Kaeo
Großer Palast

➳ Lumphini Park

Der Lumphini Park ist ein Stück Natur inmitten von Bangkok. Er liegt sehr zentral und kann vom Zentrum aus gut zu Fuß erreicht werden. Der Park wird von den Thais  hauptsächlich zum Joggen und Entspannen genutzt. Wir haben uns für eine Tretbootfahrt auf dem  kleinen See entschieden, um dem Trouble der Stadt mal zu entfliehen. Neben vielen Fische und Enten sind im Park auch einige Komodowarane anzutreffen. Angeblich distanzieren sich die Echsen von Menschen, dennoch hatte ich großen Respekt vor den Tieren, die neben dem Tretboot im Wasser geschwommen sind.

Den Lumphini Park findet man sonst auch auf Wikipedia, Tripadvisor und mit dem Hashtag #lumphini oder #lumphinipark.

Lumphini Park und dahinter die Skyline von Bangkok
DSC05637_b
Komodowaran am Seeufer

➳ MBK Shopping Center

Wer Märkte mag, wird dieses Shopping Center lieben!

Bei den acht Stockwerken im MBK Center verlaufen die Rolltreppen kreuz und quer.

Während unserer Zeit in Bangkok waren wir in einigen Shoppingzentren. Die meisten davon ähneln den uns bekannten sehr, doch das MBK ist anders. Im Einkaufszentrum befinden sich über 2.000 Shops, die auf 8 Stockwerke verteilt sind. Jedem Stockwerk sind bestimmte Themen zugeordnet und es gibt nur sehr wenige Handelsketten im MBK. Dafür reihen sich kleine Stände und bieten ausgefallene Produkte an.

Wenn man längere Zeit darin verbringt, muss man jedoch feststellen, dass die Produktpalette bei den vielen kleinen Shops sehr ähnlich ist. – Einen Besuch wert ist es aber trotzdem allemal.

Abends befindet sich vor dem MBK ein Spezialitätenmarkt, wo man handgemachte Produkte und Fingerfood kaufen kann. Die Auswahl ist dort echt riesig. Nach langer Überlegung und Entscheidungsschwierigkeiten haben wir uns dort einen frisch gepressten Mangosaft gekauft. 

Mehr zum MBK Center findet man auf Tripadvisor, oder sonst auch auf Instagram mit #mbkcenter.

Frisch gepresster Mangosaft
DSC05140
Die vielen kleinen Stände im MBK Center

 Patpong Night Market

Das Nachtleben von Bangkok ist sehr vorurteilsbehaftet und im Vergnügungsviertel Patpong werden einige Klischees bestätigt.

Der Night Market liegt im Zentrum von Patpong und ist umgeben von vielen Bars und Tanzlokalen. Neben schönen Souvenirs werden auf dem Markt leider sehr viele Fälschungen von Markensachen angeboten, deshalb ist er zum Shoppen nur begrenzt geeignet. Außerdem wird man sehr oft von Barbesitzern angesprochen, die einen in ihr Lokal locken wollen, allerdings sind sie nicht aufdringlich und verstehen ein „Nein“. Anfangs hat es mich überhaupt nicht gestört, aber nach dem gefühlt 30. Barbesitzer empfindet man es doch als nervig, ständig angesprochen zu werden.

Für einen kurzen Abendspaziergang ist der Markt sehr zu empfehlen, da eine ganz besondere Atmosphäre herrscht. Wenn aber jemand wirklich typisch thailändische Produkte sucht, wird er beim Night Market eher nicht fündig werden.

Wer noch nicht genug Infos hat, kann auf Wikipedia mehr über Patpong oder man erkundigt sich mit #patpong auf Instagram. Und Patpong gibt es natürlich auch auf Tripadvisor.

Der Nachtmarkt
Das Vergnügungsviertel Patpong

Und noch ein kleiner Tipp am Rande: In der Nähe des Nachtmarkts befindet sich etwas versteckt das Restaurant Ruen Urai. Wir haben in Bangkok einige Restaurants besucht und das war mit Abstand das beste.

Maispuffer mit süß-saurer Soße
Hühnerspieß mit Cashewsoße

➳ Jim Thompson House

Wir haben das Jim Thompson House eigentlich nur besucht, da es nicht unweit von unserem Hotel war. – Und wir wurden wirklich positiv überrascht!

Jim Thompson war ein amerikanischer Unternehmer, der wesentlich zur Revolutionierung der Textilindustrie in Thailand beitrug. Im Jahre 1967 verschwand er spurlos und seitdem gibt es viele Gerüchte über sein Verschwinden: Er sei von einem Tiger gefressen worden, habe ein neues Leben angefangen, sei entführt worden …

Sein Anwesen im Bangkok besteht aus fünf kleinen Häusern, die von einem dschungelartigen Garten umgeben sind. Thompson war begeisterter Kunstsammler und in den Häusern ist seine umfassende Kunstkollektion ausgestellt.

Auf der Tour im Haus erfährt man Wissenswertes über sein Leben und über Thailands Textilindustrie. Unter anderem sieht man auch, wie Seide hergestellt wird.

Mehr zu Jim Thompson könnt ihr auf Wikipedia erfahren oder ihr stöber durch Instagram mit #Jimthompson. Außerdem findet man auch Infos auf Tripadvisor oder auf ihrem offiziellen Instagram Account mit @jimthompson_official.

DSC05450_b

DSC05490_b
Ein Teil der vielfältigen Kunstsammlung
DSC05519_b
Der Dschungelgarten beim Jim Thompson House
Seidenherstellung auf traditionelle Art

Das waren die Top-5 meines Aufenthaltes in Bangkok. Wart ihr schon einmal dort? Was muss man eurer Meinung nach in der Stadt der Engel gesehen haben?

Hier findet ihr die aktuellen Bilder zum #bangkok auf Instagram
Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.