Netflix – Meine Serientipps Teil 1

Wunderschönen guten Abend!

Wem geht es denn auch immer so?  Die aktuelle Lieblingsserie hat man innerhalb kürzester Zeit durchgeschaut und fragt sich nach der letzten Folge: „Und was schaue ich nun?“

Falls ihr gerade vor diesem Problem steht, seid ihr in diesem Post genau richtig.

Passend zum Release von Stranger Things Staffel 2 vor einigen Tagen möchte ich euch hier einige meiner Lieblingsserien auf Netflix zeigen.

1. Stranger Things

In der Kleinstadt Hawkins verschwindet der Junge Will Byers auf dem Nachhauseweg spurlos.  Seine drei Freunde begeben sich eigenständig auf die Suche nach ihm und stoßen im Wald auf ein Mädchen mit kurzgeschorenen Haaren, das die Ziffern 011 auf dessen Arm tätowiert hat. Als das Mädchen, auch Elf genannt, meint, den Aufenthaltsort von Will zu kennen, nehmen die drei Freunde sie bei sich auf …

Stranger Things ist ein Netflix Original und spielt in den 80er Jahren im US-Bundesstaat Indiana. Der Look der 80er Jahre und auch die fesselnde Handlung sind allemal ein Grund, die erste Folge der Serie anzusehen. Ihr werdet danach nicht mehr aufhören können – Versprochen.

2. Suits

Der hochbegabte Studiumsabbrecher Mike Ross verdient sein Geld damit, gegen Bezahlung die Jura-Zulassungsprüfung für andere zu schreiben. Als er mehr Geld braucht, um seine Großmutter in einem Pflegeheim unterzubringen, entscheidet Mike sich für seinen besten Freund Trevor einen Koffer Marihuana zu schmuggeln. Als er beim Drogendeal vor der Polizei flüchtet läuft er dem besten Anwalt New Yorks, Harvey Specter, über den Weg.  Dieser ist begeistert von den juristischen Fähigkeiten von Mike und stellt ihn kurzerhand als Anwalt in der Kanzlei Pearson Hardman ein, obwohl Mike weder ein Jurastudium noch eine Zulassung als Anwalt hat. Ob sich das zu einem Problem entwickeln könnte?

Die Anwaltsserie rund um den Charmeur Harvey Specter und den Betrüger Mike Ross ist meiner Meinung nach nicht nur für Jurastudenten ein Muss!

3. House of Cards

Im Zentrum des Politdramas steht der Kongressabgeordnete der Demokratischen Partei Frank Underwood. Als ihm der versprochene Posten als Außenminister vom neuen Präsidenten vorenthalten wird, möchte Underwood sich rächen. Unterstützt von seiner berechnenden Frau vergrößert er durch skrupellose Intrigen seinen politischen Einfluss. Unter anderem benutzt er die ehrgeizige Reporterin Zoe Barns für seine Ziele.  Doch wird es  Frank Underwood gelingen, seinen angestrebten Posten als Präsident zu erreichen?

Für Politikinteressierte kann ich diese Serie sehr empfehlen. So richtig spannend wird es allerdings erst ab Ende der 1. Staffel. – Also haltet durch, um in den vollen Seriengenuss zu kommen.

4. Breaking Bad

Der Chemielehrer Walter White lebt mit seiner schwangeren Frau und seinem Sohn in bescheidenen Verhältnissen. Als bei ihm eines Tages Lungenkrebs diagnostiziert wird, macht er von seinen Chemiekenntnissen Gebrauch und stellt gemeinsam mit seinem ehemaligen Schüler Jesse Pinkman das reinste Crystal Meth her, das der Markt je gesehen hat.  Der lokale Drogenboss Tuco Salamanca ist beeindruckt von der Qualität und für Walter und Jesse beginnt eine Karriere in der Drogenszene …

Breaking Bad zählt für mich zu einer der besten Serien überhaupt. Die charakterliche Entwicklung der einzelnen Charaktere von der ersten bis zur letzten Staffel ist total nachvollziehbar und beeindruckend.  Falls ihr Breaking Bad noch nicht gesehen habt, worauf wartet ihr noch?

5. Las chicas del cable (Cable Girls, Die Telefonistinnen)

Zu guter Letzt möchte ich euch noch eine etwas unbekanntere Serie vorstellen. Bei der Suche nach Serien in spanischer Originalvertonung bin ich auf „Las chicas del cable“ gestoßen und war von Anfang an fasziniert. Der deutsche Titlen „Die Telefonistinnen“ klingt leider weniger einladend als der spanische.

Die Serie spiel in den 1920er Jahren in Madrid. Dort eröffnet ein Telefonunternehmen ihr Hauptquartier und natürlich bewerben sich hunderte junge Frauen als Telefonistinnen, da dieser Job Fortschritt und Moderne für die Frauen verspricht. Unter anderem bewirbt sich auch Alba unter dem falschen Namen Lidia, da sie von einem Polizisten erpresst wird und etwas aus dem Hauptquartier stehlen soll. Dabei trifft sie wieder auf Francesco, dem Manager des Unternehmens, mit dem sie 10 Jahre zuvor zusammen war. Die beiden sind sogar gemeinsam mit dem Zug vom Land nach Madrid gereist. Neben Alba stehen noch drei weitere Frauen verschiedenster sozialer Schichten im Zentrum der Serie. Während ihrer Arbeit in der Telefonzentrale vermischen sich Liebe, Freundschaft, Neid und Betrug …

Ich wünsche euch viel Spaß beim Serien schauen!

Falls ihr schon alle kennt oder durchgeschaut habt, bleibt auf meinem Blog aktiv, es kommt nämlich demnächst ein zweiter Teil meiner liebsten Serien.

Ich bin natürlich auch immer auf der Suche nach neuen Serien. Welche zählen denn zu euren Favoriten und sollte man unbedingt gesehen haben?

Übrigens: Die Nummerierung stellt keine Wertung da. Die Serien sind so verschieden, dass ich mich kaum entscheiden könnte, welche davon wirklich meine Nummer 1 ist. 

2 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.