Packliste und weitere Tipps für einen Langstreckenflug

Hallo!

Nachdem meine Reise nach Thailand meine erste Fernreise war, stand mir natürlich mein erster Flug bevor, der länger als drei Stunden dauerte. Wenn man 11 Stunden in einem Flugzeug verbringt, möchte man gut ausgerüstet sein, damit man die lange Reise bestmöglich übersteht.  An viele Sachen denkt man sofort, aber manche vergisst man sehr leicht. Um euch das Packen zu erleichtern, habe ich eine sehr genaue Packliste geschrieben, die ihr unter dem Beitrag downloaden könnt.

Tipps und Tricks helfen, um auch nach der Landung noch fit zu sein.

Auf meinem Flug nach Bangkok habe ich bemerkt, wie anstrengend so eine lange Reise sein kann. Um am Ziel dennoch halbwegs fit auszusehen und zu sein sind hier einige Tipps:

1. Viel trinken

Da die Luftfeuchtigkeit in Flugzeugen sehr niedrig ist, trocknet der Körper sehr schnell aus. Deshalb empfiehlt es sich, mindestens 1,5 Liter zu trinken. Man bekommt zwar im Flugzeug auch Getränke angeboten, aber 3 oder 4 Becher Flüssigkeit sind für einen Langstreckenflug viel zu wenig. Deshalb nimmt man am besten eine leere Wasserflasche mit, die man nach dem Security-Check auffüllt. 

Außerdem: Da auch die Haut leicht austrocknet, nehme ich immer eine kleine Feuchtigkeitscreme ins Flugzeug mit.

2. Bequeme Sachen anziehen

Ich würde nie mit einem Kleid fliegen. Eine Jogginghose und ein T-Shirt sind beim langen Sitzen einfach viel angenehmer. Wichtig ist es auch, einen Pullover mitzunehmen, da es im Flugzeugen ganz schön kühl werden kann. Um mich nach der Landung schnell umziehen zu können, packe ich oft Sachen zum Wechseln ins Handgepäck.

3. Regelmäßig aufstehen

Da beim Fliegen erhöhtes Thrombose-Risiko besteht, sollte man sich viel bewegen. Am besten mindestens ein mal pro Stunde die Muskeln anspannen und alle 2-3 Stunden aufstehen. Ich stehe circa immer alle 2 Stunden auf und gehe auf die Toilette oder spaziere einmal den Gang auf und ab. 

Neben dem regelmäßigem Aufstehen kann man auch zu anderen Maßnahmen greifen, um Thrombose vorzubeugen. Beispielsweise gibt es Thrombose-Strümpfe oder die Thrombose-Spritze. Am besten fragt ihr euren Hausarzt vor eurem nächsten Langstreckenflug, was er euch empfiehlt. 

4. Zeit vertreiben

Jede Airline bietet On-Board-Entertainment mit Filmen, Serien, Spielen und noch vielem mehr an. Die Qualität und Auswahl variiert aber zwischen den einzelnen Airlines sehr stark. Deshalb achte ich immer darauf, genügend offline Musik auf meinem Handy zu haben und lade zuhause eine Staffel meine aktuellen Serie auf Netflix runter. Um mit euren Mitreisenden gemeinsam Filme schauen oder Musik hören zu können, empfehle ich euch einen Kopfhörer-Splitter. Neben einem Buch habe ich auch oft Block und Stifte dabei.

5. Versucht zu schlafen

Wenn man schläft vergeht die Zeit eindeutig am schnellsten. Außerdem kann euch Schlafen im Flugzeug dabei helfen, dem Jetlag entgegenzuwirken. Hierbei müsst ihr aber die Zeitumstellung beachten: Beispielsweise ist es nicht vorteilhaft, zu schlafen, wenn der Flieger um 22 Uhr Ortszeit landet. Im Umkehrschluss ist es aber ratsam im Flieger zu schlafen, wenn er um 8 Uhr Ortszeit landet.

Decke und Polster bekommt ihr bei fast jeder Airline. Für einen erholsamen Schlaf, soweit das im Flieger überhaupt möglich ist, empfehle ich euch noch ein Nackenhörnchen und eine Schlafmaske. 

 

Hier könnt ihr meine Packliste runterladen:  Download

Ich wünsche euch einen angenehmen und erholsamen Flug!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.